Mount Nebo

 

Kreuz und Schlange auf dem Berg Nebo.

Diese moderne Skulptur verbindet symbolhaft altes und neues Testament. 

 

Für eine Zeitlang wurden gegeben die Gesetze

Moses

Barmherzigkeit und Wahrheit bekommen durch

Jesus Christi

In hellenistischer Zeit wird Nebo als Nadabat erwähnt. Christliche Mönche bauten ein Kloster, das im Endausbau mindestens vier Kirchen besaß. 1913 wurden zufällig Mosaikböden entdeckt, die letztlich zum Kauf durch den Franziskanerorden und zur kompletten Freilegung führte.

 

 

Dem altem Testament zufolge zeigte Gott  Moses vom Berg Nebo aus
"das ganze Land", hier soll Moses auch gestorben sein.

Wir bewundern den herrlich Blick über das Land. Neugierig schauen wir auch,
was die Beduinen als Souvenirs ausgelegt haben.
Schön bunt schaut es ja aus :-)))

Nach all der Geschichte und Kultur braucht unser Geist und Magen erst einmal Stärkung.

Omar unser Busfahrer und Salem unser jordanischer Guide konnten es arrangieren, daß wir noch einmal die arabische Küche genießen durften.

 

Es wurde uns demonstriert, daß man zum Essen kein Besteck braucht, sondern wie es hier üblich ist, mit der rechten Hand zu essen.
Dennoch zogen wir es vor, nicht mit der Hand ins Essen zu langen, sondern, wie gewohnt, mit Messer und Gabel :-)

Einfach köstlich !!!!!! 

Nach diesem hervorragendem Mahl waren wir wieder Fit für unsere nächste Besichtigung. Es geht weiter nach Madaba, davon auf der nächsten Seite.

weiter

zurück zur Inhaltsseite Reiseberichte