Blick von Zitadellenhügel auf Kairo im Smog - bei klarem Wetter soll man bis zu den Pyramiden sehen können, nur wann gibt es keinen Smog???

 

“Hast Du Kairo nicht gesehen, so hast Du die Welt nicht gesehen“
(aus den Erzählungen „1001 Nacht“)

Von meinen kurzen Eindrücken möchte ich hier in Bild und Text erzählen.....

 

Kairo ist Ägyptens Hauptstadt und mit 16 Mio. Einwohnern (vermutlich sind es weit mehr) die größte Stadt der arabischen Welt. Besonders beeindruckend ist der Verkehrslärm - in Ägypten gilt das Motto "Wer hupt, hat Vorfahrt".

Kairo ist aber auch eine uralte islamische Stadt  mit unzähligen Moscheen. Ihre heutige Bezeichnung Al-Kahira - "die Siegreiche" trägt sie seit 969.
Bekannt sind vor allen die Alabastermoschee, die in der Zitadelle von Kairo liegt, und die 879 errichtete Ahmed-ibn-Tulun-Moschee, die größte Moschee Kairos und die drittgrößte der Welt.
2 Tage hatten wir Zeit und die Gelegenheit Kairo und Umgebung kennen zu lernen.

An den 2 Abenden durchstöberten wir mit unserem ägyptischen Reiseleiter  den Basar Khan el-Khalili. Seine Gründung soll bis in das Jahr 1382 zurück reichen.  Aschraf, unser Reiseleiter kannte sich in dem Gewirr kleinster Gassen und Gäßchen  gut aus.

 

 

 

 

Glück hatten wir auch, daß unsere Gruppe am Anfang der Reise nur aus 3 Personen bestand, so wurde es gemütliche Abende.

 

Ich versuchte mich dabei auch das erste Mal mit einer Wasserpfeife, machte mir auch Spaß damit umzugehen 

 

Kairo ist Orient pur - mit allem, was dazu gehört - es machte mir richtig Spaß abends durch diesen lebhaften Basar zu bummeln, beim Feilchen zuzusehen und zwischendurch sich  mit einer Wasserpfeife von dem bunten Treiben ein wenig zu erholen.

Wir sollten aber noch mehr von Kairo kennen lernen. Davon auf der nächsten Seite ...

 

eine Seite zurück

 

weiter

  zurück zum Inhaltsverzeichnis Ägypten